Swapfiets - das Fahrrad-Abo - kommt jetzt nach Wien und bietet seinen KundInnen die Alternative zum Fahrradkauf

Fahrradabonnements tragen zu lebenswerteren, autofreien Städten bei

Foto: Swapfiets.com - Z626711
  • jpg
Foto: Swapfiets.com - Z626711

Amsterdam / Wien, 13.04.2021 - Das niederländische Unternehmen Swapfiets expandiert weiter in Europa und will mit seinem erfolgreichen Fahrrad-Abo dazu beitragen, dass Städte noch umweltfreundlicher und lebenswerter werden. Deshalb kommt Swapfiets jetzt auch nach Wien (www.swapfiets.at) und baut hier neben Städten wie Amsterdam, Barcelona, Berlin oder Paris seine Vision nachhaltiger und effizienter Mobilität in Europa aus. Noch bevor ein neuer Swapfiets Store in zentraler Lage in Wien eröffnen soll, startet Swapfiets jetzt schon mit einem Pop Up Store in der Josefstädter Straße 55 im 8. Bezirk. Die in ganz Europa bekannt gewordenen ikonischen Fahrräder mit dem blauen Vorderrad tragen seit dem Osterwochenende auch in Wien zur Verbesserung der Lebensqualität aller bei, damit diese schöne Stadt auch zum 11. Mal zur lebenswertesten Stadt der Welt gewählt wird. Der einzigartige Swapfiets-Reparaturservice ist online und über die mobile App verfügbar und ohne zusätzliche Kosten im flexiblen Monatsabonnement enthalten.

Gerade in entschleunigten Zeiten wie diesen, entdecken viele die Liebe zum Fahrradfahren wieder. Die extrem hohe Nachfrage macht neue Stadtfahrräder in Wien jetzt bereits zur Mangelware. Aber warum Räder kaufen, wenn es innovative Lösungen gibt, die sofort verfügbar sind: Swapfiets bietet jetzt für alle Fahrradinteressierten mit dem Fahrrad-Abo eine echte Alternative. Für eine monatliche Gebühr erhalten Swapfiets Mitglieder ein voll funktionstüchtiges Fahrrad oder Elektrofahrzeug für den eigenen Gebrauch, ohne es mit anderen teilen zu müssen. Wenn nötig, steht ein persönlicher Vor-Ort-Reparaturservice ohne zusätzliche Kosten zur Verfügung. Innerhalb von 48 Stunden kommt der "Swapper" zum über App oder Telefon vereinbarten Termin und Treffpunkt in der Innenstadt und repariert das Swapfiets. Wenn es nicht innerhalb von 10 Minuten repariert werden kann, wird es direkt gegen ein neues, fahrtüchtiges Exemplar ausgetauscht. Daher der Name Swapfiets - "swap" (das englische Wort für 'austauschen') und "fiets" (niederländisch für 'Fahrrad'). Für jedes Swapfiets-Mitglied ein eigenes Rad, das immer funktioniert – damit unterscheidet sich das 2014 in den Niederlanden gegründete Unternehmen deutlich von Sharing- oder Leasingkonzepten. Mit fast 220.000 Mitgliedern erfreut sich das Swapfiets-Konzept in Europa wachsender Beliebtheit.

Zudem tragen Swapfiets Mitglieder aktiv zur Verbesserung der Lebensqualität in Wien bei: Umweltverschmutzung durch die immer größer werdende Verkehrsdichte und tägliche Verkehrsstaus fordern Städte auf der ganzen Welt und so auch in Wien weiterhin heraus.

Innovative Mobilitätslösungen und Infrastrukturen müssen geschaffen werden. Ein Mobilitätsmix mit Optionen, die es jedem leicht machen auf eine Autofahrt zu verzichten ist die Lösung des Problems. Und obwohl Fahrräder die effizienteste, nachhaltigste und umweltfreundlichste Transportlösung für Einzelpersonen in Großstädten sind, trägt auch innovative Mikromobilität zur Lösung bei.

Folglich bietet Swapfiets - während der Schwerpunkt auf Fahrrädern liegt - auch innovative e- Mobilität an. Der faltbare Swapfiets e-Kick hilft bei der Überbrückung der ersten und letzten Meile mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Swapfiets Power 7 beantwortet die steigende Nachfrage nach E-Bikes für schnellere und einfachere Langstrecken zwischen innerstädtischen und Stadtrand- bzw. Vorstadt-Gebieten. Darüber hinaus ist e-Scoot, entworfen und hergestellt von NIU, Teil des Produktportfolios von Swapfiets und in ausgewählten Städten erhältlich.

Die Swapfiets-Website bietet einen detaillierten Überblick über Verfügbarkeit und Preise für die aktuell in Wien verfügbaren Fahrrad- und Elektromobilitätsprodukte und über die mobile App sind die Swapfiets- AbonnentInnen immer mit dem Swapfiets- Service einfach und schnell verbunden (für iPhone und Android).

Swapfiets eröffnet ab 12.04.2021 in Wien seinen Pop Up Store im 8. Bezirk in der Josefstädter Straße 55 und bietet so auch in Zeiten des Lockdowns eine schnell verfügbare und kontaktlose (nach Corona-Regeln der Stadt Wien) Mobilitätsalternative in Wien. Der Swapfiets Pop Up Store Wien ist derzeit Mo - Fr 12 - 18 Uhr und Sa 12 - 17.30 Uhr geöffnet, Termine können auf www.swapfiets.at gebucht werden.

Marc de Vries, CEO von Swapfiets, sagt: „Lebenswertere Städte sind möglich, wenn intelligentere Mikromobilitätslösungen den Menschen helfen, ihr Auto zu Hause zu lassen. Wir bauen unser Angebot in Städten aus, die dieses Problem ernst nehmen und bereit sind, noch mehr in eine bessere Fahrradinfrastruktur zu investieren.
  • jpg
  • jpg
  • jpg
  • jpg
  • jpg
  • jpg
  • jpg
  • jpg
  • jpg
  • jpg
  • jpg
  • jpg

Für Medienanfragen oder Interviewanfragen wenden Sie sich bitte an unsere Swapfiets Pressestelle Österreich:

Jockel Weichert

BuzzDriver – Agentur für moderne Kommunikation e.U.

T: +43 664 5020237

M: presse@swapfiets.at

Über Swapfiets

Swapfiets ist das weltweit erste ‘bicycle as a service’ Unternehmen. Gegründet im Jahr 2014 in den Niederlanden, entwickelte sich das Scale-up schnell zu einem der führenden Micro Mobility Anbieter Europas mit fast 220.000 Mitgliedern zum Jahresbeginn 2021 in den Niederlanden, Deutschland, Belgien, Dänemark, Frankreich, Italien und Großbritannien. Im Frühjahr 2021 expandiert Swapfiets nach Barcelona (Spanien), Wien (Österreich) und Lyon, Nantes, Straßburg und Toulouse (Frankreich).


Das Konzept von Swapfiets ist einfach: Für eine monatliche Gebühr erhalten Swapfiets Mitglieder ein voll funktionstüchtiges Fahrrad oder Elektrofahrzeug für den eigenen Gebrauch. Wenn nötig, steht ein Reparaturservice ohne zusätzliche Kosten innerhalb von 48 Stunden zur Verfügung, um das Zweirad zu reparieren oder direkt gegen ein runderneuertes, fahrtüchtiges Exemplar auszutauschen.

Pressekontaktdetails