Swapfiets veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2021

Ein Blick hinter die Kulissen von Europas erfolgreichstem Fahrrad-Abo

Amsterdam / Berlin, Juni 2022 – 2021 war für Swapfiets, Europas führender Anbieter von Fahrrad-Abos, ein arbeitsreiches Jahr. Während die gesamte Fahrradindustrie boomte, ging Swapfiets einen großen Schritt weiter: Als eines der ersten Unternehmen der Fahrradbranche hat Swapfiets seinen ökologischen Fußabdruck gemessen und in einem Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht.

2205_Swapfiets_Barcelona_3349_SH.jpg
  • jpg

Der Bericht zeigt, dass das Fahrrad-Abo von Swapfiets zur Zirkularität des Unternehmens im Sinne der Kreislaufwirtschaft beiträgt. Denn die Benutzung eines Rades ist nachhaltiger als der Besitz. Alleine dadurch haben Swapfiets Abonnent:innen eine geschätzte Menge von 800.000 kg CO2 im Jahr 2021 eingespart. Das Swapfiets Deluxe 7 Fahrrad ist außerdem schon zu 88 % kreislauffähig, verglichen mit 36 % ähnlicher handelsüblicher Fahrräder, die im Handel erhältlich sind. Durch einen Schnellscan der Lebenszyklusanalyse (LCA) wurde festgestellt, dass das Swapfiets Deluxe ein um 35 % geringeres Treibhauspotenzial hat.

Richard Burger, Mitgründer und Direktor für Nachhaltigkeit von Swapfiets sagt: Wir haben die Verantwortung, wirtschaftlichen Erfolg als treibende Kraft für positive Veränderungen zu nutzen und der Welt mehr zu geben, als wir nehmen. Ehrgeizig wie wir sind, haben wir beschlossen, uns ein großes, kühnes Nachhaltigkeitsziel zu setzen. Wir sind fest entschlossen, größere und mutigere Schritte zu unternehmen, um eine zu 100 % kreislauffähige Produktlinie zu schaffen und bis 2025 ein klimaneutrales Unternehmen zu werden.

Ökologische und soziale Verantwortung

Swapfiets verkauft keine Fahrräder. Aus gutem Grund, denn eigentlich hat jeder schon genug Zeug rumstehen. Doch das weltweit erste ‘bicycle as a service’ Unternehmen erkennt, dass eine noble Mission nicht genügt. Deshalb misst Swapfiets in seinem allerersten Nachhaltigkeitsbericht einerseits die positiven Auswirkungen, die das Unternehmen hat. Noch wichtiger, Swapfiets untersucht ebenso seinen eigenen ökologischen Fußabdruck und hinterfragt selbstkritisch interne Abläufe damit sich das Unternehmen in sozialer als auch in ökologischer Hinsicht weiter verbessern kann.

Mit seinem Nachhaltigkeitsbericht 2021 will Swapfiets Einblicke in interne Nachhaltigkeitsprozesse und die wichtigsten Meilensteine geben als auch Erfahrungen teilen, um andere Unternehmen der Fahrradbranche und darüber hinaus, im Tagesgeschäft als auch Zuhause, zu inspirieren.

Richard Burger ergänzt: Niemand hat behauptet, dass es einfach ist, und wir sind noch nicht am Ziel, aber wir sind stolz darauf, dass wir den schwierigen Weg zu einem nachhaltigeren Unternehmen langsam aber sicher beschreiten.

Swapfiets Nachhaltigkeit in Zahlen

Im ersten Nachhaltigkeitsbericht 2021 konzentriert sich Swapfiets auf die Auswirkungen im Jahr 2021. Gerade weil ehrgeizige Ziele nicht von heute auf morgen zu erreichen sind, ist das Unternehmen fest entschlossen die Herausforderung anzunehmen. Folgende Kennzahlen unterstreichen Swapfiets’ Engagement für mehr Nachhaltigkeit.

  • Im Jahr 2021 wurden schätzungsweise 800.000 kg CO2 allein dadurch eingespart, dass Abonnent:innen ein Swapfiets nutzen statt ein eigenes Rad zu besitzen. Diese Menge an CO2 entspricht dem CO2 Ausstoß eines Benzinautos, das 170 Mal um die Erde fährt
  • Das Swapfiets Deluxe 7 Modell ist bereits zu 88% kreislauffähig – 12% fehlen noch bis zur ersten vollständig kreislauffähigen Produktlinie
  • Swapfiets nutzt bereits in sämtlichen Stores und Büros 100% Ökostrom
  • Schon 60% der von Swapfiets Mitarbeitenden zurückgelegten Kilometer werden mit dem Fahrrad zurückgelegt
  • Gemeinsam mit der Stiftung von ‘Bicicletas Sin Fronteras’ hat Swapfiets eine erste Serie von Swapfiets-Fahrrädern für Schulkinder im Senegal repariert und gespendet
  • Die Fahrzeugflotte für den Transport der Fahrräder ist bereits zu 18% emissionsfrei

Den vollständige Nachhaltigkeitsbericht 2021 (Englisch) bietet Swapfiets hier zum Download

  • jpg
  • jpg
  • jpg
  • jpg

Über Swapfiets

Swapfiets ist das weltweit erste "Fahrrad-als-Service"-Unternehmen. Es wurde 2014 in den Niederlanden gegründet und entwickelte sich schnell zu einem der führenden Anbieter von Mikromobilität in Europa mit 250.000 Mitgliedern in den Niederlanden, Deutschland, Belgien, Dänemark, Frankreich, Italien, Spanien, Österreich und Großbritannien. Das Konzept von Swapfiets ist ganz einfach: Gegen eine monatliche Abo-Gebühr erhalten Swapfiets-Mitglieder ein voll funktionsfähiges Fahrrad oder eine E-Mobilitätslösung zur eigenen Nutzung. Bei Bedarf steht innerhalb von 48 Stunden ein Reparaturservice zur Verfügung, der das Zweirad ohne zusätzliche Kosten repariert oder direkt austauscht.

Über Swapfiets

Swapfiets ist das weltweit erste ‘bicycle as a service’ Unternehmen. Gegründet im Jahr 2014 in den Niederlanden, entwickelte sich das Scale-up schnell zu einem der führenden Micro Mobility Anbieter Europas mit über 250.000 Mitgliedern in den Niederlanden, Deutschland, Belgien, Dänemark, Frankreich, Italien, Spanien, Österreich und Großbritannien.

Das Konzept von Swapfiets ist einfach: Für eine monatliche Gebühr erhalten Swapfiets Mitglieder ein voll funktionstüchtiges Fahrrad oder Elektrofahrzeug für den eigenen Gebrauch. Wenn nötig, steht ein Reparaturservice ohne zusätzliche Kosten innerhalb von 48 Stunden zur Verfügung, um das Zweirad zu reparieren oder direkt gegen ein runderneuertes, fahrtüchtiges Exemplar auszutauschen.

In Deutschland startete Swapfiets in 2018 und mobilisiert mittlerweile zehntausende Mitglieder in Berlin, Bonn, Braunschweig, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Göttingen, Halle (Saale), Hamburg, Hannover, Heidelberg, Karlsruhe, Kiel, Köln, Leipzig, Mannheim, München, Münster, Oldenburg, Potsdam, Stuttgart und Wolfsburg.

Kontaktdaten

Verwandte Themen

Receive Swapfiets news on your RSS reader.

Or subscribe through Atom URL manually