Swapfiets – das Fahrrad-Abo – feiert seinen Start in Wien mit einer Blue Wheel Session mit James Hersey im „Swapfietsblau“ erleuchteten Prater Riesenrad

Premiere am Freitag, 14.5.2021, 20 Uhr auf YouTube und Facebook

Swapfiets_Blue Wheel Session_JamesHersey_©PhilippMairhofer_1_.jpg
  • jpg

Amsterdam / Wien, 07.05.2021 – Das niederländische Fahrrad-Abo von Swapfiets ist erfolgreich in Wien gestartet. Immer mehr Hollandräder mit den markanten blauen Vorderreifen finden ihre AbonnentInnen und sind auf Wiens Fahrradwegen zu sehen. Grund genug für Swapfiets, den gelungenen Launch symbolträchtig zu feiern und Wiens größtes Rad und Wahrzeichen, das Riesenrad im Prater, in leuchtendem Swapfietsblau erstrahlen zu lassen. Damit möchte Swapfiets auch eine emotionale Botschaft an alle Wienerinnen und Wiener senden, die mit  der Fahrradsaison gerne in den Frühling starten und durch den Prater und ihre Stadt radeln würden. Noch sind Fahrgeschäfte geschlossen und Live-Musik mit Publikum nicht möglich. Also bringt Swapfiets frühlingshaftes Praterfeeling nach Hause. In einem Waggon des Swapfietsblau erleuchteten Riesenrads spielt der in Wien aufgewachsene Musiker James Hersey (Hits wie „Miss You“ und „Coming Over“) eine akustische Blue Wheel Session. Die Session wird ab Freitag, den 14. Mai 2021, 20 Uhr auf Youtube und auf Facebook zu sehen sein. Swapfiets feiert damit seine Ankunft in Wien und ruft alle Wienerinnen und Wiener auf, mit einem Fahrrad den Wiener Frühling im Freien zu genießen. Wem kein Radl zur Verfügung steht, kann jetzt auf www.swapfiets.at oder im Pop-Up-Store in der Josefstädter Straße 55 im 8. Bezirk (nur nach vereinbartem Termin) ein Swapfiets abonnieren und die schöne Donaumetropole per Rad erkunden. Swapfiets will mit seinem Fahrrad-Abo-Angebot dazu beitragen, Städte wie Wien noch umweltfreundlicher und lebenswerter zu machen.

Ja, mia san mim Radl da. Der Frühling ist der Beginn der Outdoor- und Fahrradsaison. Bei vielen BürgerInnen Wiens ist es Tradition, im Mai einen Radausflug in den Prater zu machen, wo die Bäume blühen, die Menschen vergnügt die Hauptallee auf und ab radeln und anschließend die Vergüngungsmeilen im Wurstelprater besuchen.  Leider sind auch dieses Jahr die Fahrgeschäfte noch immer geschlossen und das Riesenrad dreht sich noch nicht. Swapfiets nimmt seinen Start in Wien zum Anlass, allen ein hoffnungsvolles und blau leuchtendes Zeichen aus dem Prater zu senden: Das älteste Riesenrad der Welt erleuchtete in Swapfietsblau, dem Markenzeichen aller Swapfiets-Fahrräder mit dem blauen Vorderrad und der in Wien aufgewachsene Singer-Songwriter James Hersey spielte für Swapfiets eine akustische „Blue Wheel Session“ in einem Riesenrad-Waggon. „Ich wohne in Berlin und bin dort schon länger Swapfiets-Abonnent und Fan des Konzepts. Daher freue ich mich umsomehr, Swapfiets beim Start in meiner Heimatstadt Wien zu unterstützen und diese auch für mich außergewöhnliche Blue Wheel Session in einem Waggon des altehrwürdigen Riesenrades zu spielen“, zeigte sich Musiker James Hersey begeistert.  

„Wir freuen uns, mit James Hersey eine musikalische Grußbotschaft von Swapfiets an alle Wienerinnen und Wiener zu senden. Dieser Gruß soll alle Fahrrad-Fans animieren, jetzt in den blühenden Prater zu radeln und das Leben zu genießen. Ob mit dem eigenen Rad oder einem abonnierten Swapfiets: Fahrradfahren trägt dazu bei, Wien noch umweltfreundlicher und lebenswerter zu machen, bringt Spaß, fördert die eigene Gesundheit und das Wohlbefinden.“, sagt Andre Illmer, Geschäftsführer Swapfiets Österreich.

  • jpg
  • jpg

Fahrrad-Abos als flexible Sofort-Lösung

Fast alle können Fahrradfahren, aber nicht jeder hat ein Fahrrad. Die extrem hohe Nachfrage macht neue Stadtfahrräder in Wien jetzt bereits zur Mangelware mit langen Wartelisten. Räder muss man aber nicht immer kaufen, da es jetzt mit Swapfiets eine Lösung gibt, die sofort verfügbar ist: Das Swapfiets Fahrrad-Abo. Für eine monatliche Gebühr erhalten Swapfiets Mitglieder ein voll funktionstüchtiges Fahrrad oder Elektrofahrzeug für den eigenen Gebrauch, ohne es mit anderen teilen zu müssen. Wenn nötig, steht ein persönlicher Vor-Ort-Reparaturservice ohne Mehrkosten zur Verfügung. Innerhalb von 48 Stunden kommt der "Swapper" zum über App oder Telefon vereinbarten Termin und Treffpunkt in der Innenstadt und repariert das Swapfiets. Wenn es nicht innerhalb von 10 Minuten repariert werden kann, wird es direkt gegen ein neues, fahrtüchtiges Exemplar ausgetauscht. Daher der Name Swapfiets - "swap" (das englische Wort für 'austauschen') und "fiets" (niederländisch für 'Fahrrad'). Für jedes Swapfiets-Mitglied ein eigenes Rad, das immer funktioniert – damit unterscheidet sich das 2014 in den Niederlanden gegründete Unternehmen deutlich von Sharing- oder Leasingkonzepten. Mit fast 220.000 Mitgliedern erfreut sich das Swapfiets-Konzept in Europa wachsender Beliebtheit.

Umweltfreundlich mobil in der Stadt

Swapfiets Mitglieder tragen aktiv zur Verbesserung der Lebensqualität in Wien bei: Umweltverschmutzung durch die immer größer werdende Verkehrsdichte und tägliche Verkehrsstaus fordern Städte auf der ganzen Welt und so auch in Wien weiterhin heraus. Innovative Mobilitätslösungen und Infrastrukturen müssen geschaffen werden. Ein Mobilitätsmix mit Optionen, die es jedem leicht machen auf eine Autofahrt zu verzichten ist die Lösung des Problems. Und obwohl Fahrräder die effizienteste, nachhaltigste und umweltfreundlichste Transportlösung für Einzelpersonen in Großstädten sind, trägt auch innovative Mikromobilität zur Lösung bei. Folglich bietet Swapfiets - während der Schwerpunkt auf Fahrrädern liegt - auch innovative e-Mobilität an. Der faltbare Swapfiets e-Kick hilft bei der Überbrückung der ersten und letzten Meile mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Swapfiets Power 7 beantwortet die steigende Nachfrage nach E-Bikes für schnellere und einfachere Langstrecken zwischen innerstädtischen und Stadtrand- bzw. Vorstadt-Gebieten. Darüber hinaus ist e-Scoot, entworfen und hergestellt von NIU, Teil des Produktportfolios von Swapfiets und in ausgewählten Städten erhältlich. 

Swapfiets Service

Die Swapfiets-Website bietet einen detaillierten Überblick über Verfügbarkeit und Preise für die aktuell in Wien verfügbaren Fahrrad- und Elektromobilitäts-Produkte. Über die mobile App für iPhone und Android sind die Swapfiets- AbonnentInnen einfach und schnell mit dem Swapfiets-Service verbunden. 

Im Swapfiets Pop Up Store im 8. Bezirk in der Josefstädter Straße 55 kann man sich alle verfügbaren Swapfiets-Fahrräder, E-Bikes und E-Scooter auch anschauen und direkt ein Abonnement abschließen.  Die Öffnungszeiten sind MO-FR 10-19 Uhr und SA 12-18 Uhr, derzeit nur mit vorheriger Terminvereinbarung. Servicezeiten für Abonnenten finden Sie auf www.swapfiets.at

Blue Wheel Session

Die Swapfiets Blue Wheel Session mit James Hersey gibt es ab Freitag, den 14. Mai 2021, 20 Uhr auf dem Youtube-Kanal und auf der Facebook-Seite von Swapfiets zu sehen. 

# ENDE #

Bildmaterial zu Swapfiets und zur Swapfiets Blue Wheel Session finden Sie hier: https://news.swapfiets.com/de-AT-AT/media_kits/226982/ 

Den Teaser-Spot zur Swapfiets Blue Wheel Session zum embedden finden Sie hier: https://youtu.be/u5_tkavDR6w 

  

Für weitere Informationen bzw. Interviewanfragen wenden Sie sich bitte an unsere 

Swapfiets Pressestelle Österreich:

Jockel Weichert

BuzzDriver – Agentur für moderne Kommunikation e.U. 

T: +43 664 5020237

M: presse@swapfiets.at  

Über Swapfiets

Swapfiets ist das weltweit erste ‘bicycle as a service’ Unternehmen. Gegründet im Jahr 2014 in den Niederlanden, entwickelte sich das Scale-up schnell zu einem der führenden Micro Mobility Anbieter Europas mit fast 220.000 Mitgliedern zum Jahresbeginn 2021 in den Niederlanden, Deutschland, Belgien, Dänemark, Frankreich, Italien und Großbritannien. Im Frühjahr 2021 expandierte Swapfiets nach Spanien (Barcelona), Österreich (Wien) und Lyon, Nantes, Straßburg und Toulouse (Frankreich).

Das Konzept von Swapfiets ist einfach: Für eine monatliche Gebühr erhalten Swapfiets Mitglieder ein voll funktionstüchtiges Fahrrad oder Elektrofahrzeug für den eigenen Gebrauch. Wenn nötig, steht ein Reparaturservice ohne zusätzliche Kosten innerhalb von 48 Stunden zur Verfügung, um das Zweirad zu reparieren oder direkt gegen ein runderneuertes, fahrtüchtiges Exemplar auszutauschen.

Weitere Informationen und Bildmaterial finden Sie im Newsroom unter news.swapfiets.com sowie auf der Webseite unter unter www.swapfiets.com

Über Swapfiets

Swapfiets ist das weltweit erste ‘bicycle as a service’ Unternehmen. Gegründet im Jahr 2014 in den Niederlanden, entwickelte sich das Scale-up schnell zu einem der führenden Micro Mobility Anbieter Europas mit fast 220.000 Mitgliedern zum Jahresbeginn 2021 in den Niederlanden, Deutschland, Belgien, Dänemark, Frankreich, Italien und Großbritannien. Im Frühjahr 2021 expandiert Swapfiets nach Barcelona (Spanien), Wien (Österreich) und Lyon, Nantes, Straßburg und Toulouse (Frankreich).


Das Konzept von Swapfiets ist einfach: Für eine monatliche Gebühr erhalten Swapfiets Mitglieder ein voll funktionstüchtiges Fahrrad oder Elektrofahrzeug für den eigenen Gebrauch. Wenn nötig, steht ein Reparaturservice ohne zusätzliche Kosten innerhalb von 48 Stunden zur Verfügung, um das Zweirad zu reparieren oder direkt gegen ein runderneuertes, fahrtüchtiges Exemplar auszutauschen.

Pressekontaktdetails